EDEKA Höfling Logo

Welcher Wein passt eigentlich zu welchem Käse?

Verschiedene Käse auf einem Holzbrett im Vordergrund, dahinter ein gefülltes Glas Rot- und Weißwein sowie eine Karaffe

Welcher Wein passt eigentlich zu welchem Käse? Wer an den Festtagen die vielfältigen Variationen der Harmonie zwischen Käse und Wein erleben möchte, dem geben wir von EDEKA Höfling ein paar grundlegende Tipps, um sich jenseits aller „Regeln“ einiger weniger Wechselwirkungen bewusst zu werden, die bei der Genusskombination Käse und Wein von Bedeutung sind.

Rotwein zum Käse ist keineswegs Pflicht

Zu den am weitest verbreiteten Vorurteilen im Genussalltag gehört, dass zum Käse bevorzugt Rotwein getrunken werden sollte. Aus der Praxis heraus lässt sich sagen, dass zu rund 40 Prozent der allgemein bekannten und verbreiteten Käsesorten ein Weißwein sehr gut, wenn nicht sogar besser als ein Rotwein passt. Besonders weißweintauglich sind dabei fast alle Sorten von Ziegenkäse, säurereiche Frischkäse sowie würzige Hartkäse.

Verschiedene Käse auf einem Holzbrett im Vordergrund, dahinter ein gefülltes Glas Rot- und Weißwein sowie eine Karaffe

Eher zu Rotwein sollten Sie bei allen cremigen Weichkäsen wie Camembert oder Brie neigen, da sich das Eiweiß dieser Käsesorten gut mit der Gerbsäure der Weine verträgt. Da frei nach Goethe aber alle Theorie grau ist, folgen nun ein paar handfeste Praxistipps, die Ihnen eine zielsichere Genusskombination aus Käse und Wein erlauben. Wir laden Sie herzlich ein, in unserer Käse- und Weinabteilung auf Entdeckungstour zu gehen.

Ein erfrischender Weißer zu cremigem Käse oder auch Quark

Wählen Sie entweder einen leichten und lebhaften Silvaner oder einen eleganten Weißburgunder. Wenn es ein Rotwein sein soll, dann passt ein junger Spätburgunder aus unserem Sortiment.

Frischkäse angerichtet auf dem Tisch und daneben ein Glas Weißwein

Schaf und Ziege verlangen nach Fruchtigem

Typische französische gereifte Ziegen- oder Schafskäse weisen in der Regel einen säuerlichen Charakter auf. Ist der Käse jung, darf auch der Wein jung sein. Ein Klassiker ist hier ein Sancerre; ist der Käse älter und würziger, empfiehlt sich auch ein breiter und kräftiger Weißwein wie zum Beispiel ein monumentaler Grauburgunder. Als Rotweine flankieren grundsätzlich französische Tropfen, beispielsweise ein Merlot, ganz hervorragend.

Gereifter Käse von Ziege und Schaf auf einer Schieferplatte, im Hintergrund ein Glas Rotwein und eine Karaffe

Camembert oder Brie mögen einen roten Begleiter

Ein frischer Spätburgunder, ein junger Chianti oder auch ein tanninarmer Valpolicella: Diese Klassiker sekundieren cremige Weichkäse mit weißem Schimmelüberzug außerordentlich gut. Sowohl die Säure im Wein als auch die Gerbstoffe werden durch die cremige, fettreiche Art des Käses gekonnt abgemildert.

Ein runder Camembert-Käse, daneben ein gefülltes Glas Rotwein und im Hintergrund Rotweinflaschen

Appenzeller, Gouda und Co bevorzugen gereifte Burgunder

Der Salzgehalt dieser festen Käse verstärkt die Frucht im Wein und mildert gleichzeitig die Gerbstoffe. Egal, ob Rot oder Weiß: Wir empfehlen Ihnen gereifte Weine wie einen halbtrockenen Riesling, aber vor allem Burgunderbomben wie mächtige Grauburgunder oder einen Bordeaux. Wer es speziell mag, darf gerne auch zu einem Gewürztraminer greifen.

Gouda, Appenzeller und weitere aufgeschnitte Käse, davor ein Glas Burgunder-Rotwein

Aktuelle Angebote

ecke beige
Verified by MonsterInsights